Menü

Einrichtung für Neurologische Rehabilitation

Einrichtung
Team
Kontakt

Das Landesklinikum Allentsteig ist eine Einrichtung für neurologische Rehabilitation und ist organisatorisch der Abteilung für Neurologie am Landesklinikum Horn zugeordnet. Der medizinische Auftrag besteht in der Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen, die spezifischen rehabilitativen Ansätzen zugänglich sind. Im besonderen richtet sich der Schwerpunkt auf Patienten der sogenannten Kategorie C, d.h. Patienten, die wach, nicht überwachungspflichtig, zumindest teilweise kooperativ und im Stande sind, mindestens drei Stunden Therapie am Tag in Anspruch zu nehmen.

Neben der Beeinträchtigung motorischer und sensibler Fähigkeiten sind bei diesen Patienten höhere Hirnleistungen (Sprechen, Lesen, Rechnen, Handlungsplanung, Raumverarbeitung) betroffen. Aber auch Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen bzw. begleitende psychiatrische Störungen, wie Depression und Anpassungsstörung stellen häufig Probleme dar.

Behandlungsziele werden erst nach einer genauen Untersuchung durch das aus verschiedenen Berufsgruppen bestehende Behandlungsteam gemeinsam mit dem Betroffenen formuliert und orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen der Patienten.

Die Fülle der bestehenden Probleme erfordert einen interdisziplinären Zugang im multiprofessionellen Behandlungsteam. Unser junges, dynamisches Team besteht aus Ärzten, qualifiziertem Pflegepersonal, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Kunsttherapeuten, Diätologen und medizinische Masseure, die allesamt auf die speziellen Bedürfnisse von Personen mit neurologischen Krankheiten geschult sind.


Medizinisches Leistungsangebot

Wir sind rund um die Uhr für unsere Patienten da. (24 Std., 7-Tage-Woche ärztliche Anwesenheit). In Notfällen und für spezielle Fragestellungen arbeiten wir mit dem Landesklinikum Horn und den regionalen Landeskliniken des Waldviertels eng zusammen.

  • Ganzheitliche, ärztliche Betreuung
  • Indikation und Koordination von Therapiemaßnahmen
  • Akupunktur
  • Manuale Medizin
  • Neuraltherapie
  • Transkranielle Magnetstimulation
  • Funktionelle Elektrostimulation

Diagnostik

  • EKG
  • Langzeit EKG
  • Langzeit Blutdruckmessung
  • Ultraschall

Die Wiedererlangung und Erhaltung von Autonomie und Handlungsfähigkeit sind übergeordnete Ziele der Ergotherapie in der Neurologie. Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in der Neurologie analysieren, zerlegen, planen und modifizieren Handlungsabläufe stets im Hinblick darauf, wie und unter welchen Bedingungen sie sich für eine Therapie der jeweiligen PatientInnen eignen.

In der Ergotherapie werden verlorengegangene Fähigkeiten wiedererlernt und vorhandene Fähigkeiten gefördert und erhalten, sowie Kompensationsmöglichkeiten bei Funktionsverlust entwickelt.


Leistungsangebot

  • Therapie sensomotorischer Fertigkeiten (Arm- und Handbehandlung  mit  Einbeziehung des Haltungshintergrundes, d.h. Motorisches Lernen, Funktionsanbahnung, Beweglichkeit, Koordination, Körperwahrnehmung usw.)
  • Anfertigung von Handschienen
  • Robotik- und Geräteunterstütze Therapiesysteme zur Arm- und Handbehandlung
  • Training der Selbstversorgung (An- und Ausziehen, Essen und Trinken, Kochen, Einkaufen usw.)
  • Individuelle Förderung der kognitiven Funktionen für Alltag und Beruf (Konzentration, Gedächtnis, planerisches Denken, Orientierung usw.)
  • Förderung sozialer und emotionaler Fähigkeiten (Kommunikation, Selbstwertgefühl, Kreativität, Eigeninitiative usw.)
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und –training
  • Haltungs- und Bewegungsergonomie
  • Berufsbezogenes Training
  • Beratungsgespräche, Angehörigenberatung

Die Aufgabe der Physiotherapie in der Rehabilitation von neurologischen Erkrankungen ist die Optimierung der motorischen Funktions- und Leistungsfähigkeit sowie das Erreichen der Mobilität und somit der größtmöglichen Selbständigkeit.

Im physiotherapeutischen Aufnahmebefund werden die funktionellen Defizite und Einschränkungen des Patienten analysiert. Darauf basierend legen wir gemeinsam mit dem Patienten die Therapieschwerpunkte und Ziele fest. Wir erstellen ein - auf seine Bedürfnisse angepasstes - Therapie- und Trainingsprogramm, das während des Aufenthaltes laufend adaptiert wird.

Um den Patienten auf die anschließende Rückkehr in den Alltag bestmöglich vorzubereiten, legen wir großen Wert auf die Schulung und Miteinbeziehung betreuender Angehöriger, sowie auf die eventuell erforderliche Hilfsmittelversorgung.


Leistungsangebot

  • Behandlung nach neurophysiologischen Konzepten in Einzel- und Gruppentherapien
  • Koordinations- und Funktionsschulung
  • Manuelle Therapie und Schmerzbehandlung
  • Medizinische Trainingstherapie und Sportphysiotherapie
  • Therapiegarten/Outdoortraining

Die physikalische Medizin fasst Behandlungsformen zusammen, die auf physikalischen Methoden beruhen. Die Behandlungen werden nach ärztlicher Anweisung von Therapeutinnen und Therapeuten ausgeführt. Die physikalischen Therapiemaßnahmen haben unter anderem eine schmerzlindernde, durchblutungsfördernde, entstauende, muskeldetonisierende und muskeltonisierende sowie muskelkräftigende Wirkung.


Leistungsangebot

  • Hand- und Fußreflexzonen-, Akupunktur-, Bindegewebsmassage
  • Ultraschalltherapie
  • Elektrotherapie (Nieder- und Mittelfrequenz)
  • Lasertherapie  
  • Magnetfeldtherapie
  • Thermotherapie (Moor, Heublumenpackungen) 
  • Lymphdrainage 
  • Narbenbehandlung

Die Logopädie in der neurologischen Rehabilitation befasst sich mit der fundierten Diagnose und Therapie von zentralen Sprachstörungen (Aphasien, Dysarthrien, Kognitive Dysphasien), Schluckstörungen (Dysphagien) und isolierten Hirnnervenparesen.

Ziel ist es die sprachlichen Leistungen durch den Einsatz verschiedenster, individuell abgestimmter Therapieverfahren zu stimulieren und zu reaktivieren.


Leistungsangebot

Fachspezifische Diagnose und Behandlung in Form von

  • Gruppentherapien
  • Angehörigenschulungen

Leitung Pflege

Sekretariat
Tel.: 02824/2235-11140